Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

IEinschulung GTKn einer kleinen Einschulungsfeier begrüßte die Schulgemeinschaft der GemS Eppelborn ihre neuen 5. Klässler*innen und deren Eltern, Erziehungsberechtigte und Großeltern. Schülerinnen der Klassen 6 und 7 bereiteten ein kleines buntes Programm vor. Schulleiter Martin König begrüßte die aufgeregten Schüler*innen. „Jede und jeder von euch trägt Kostbarkeiten in sich – ihr seid wie Edelsteine, kostbar und einzigartig“, so König in seiner Begrüßungsrede. Als symbolisches Geschenk erhielt jede und jeder der neuen Schüler*innen eine Lederkette mit einem persönlichen Edelstein, in der Hoffnung, dass dieser Stein stets an den Tag der Einschulung an der GemS Eppelborn erinnert. In diesem Jahr gibt es zum ersten Mal eine gebundene Ganztagsklasse an der GemS Eppelborn. Zum Abschluss kamen alle Neuen zu ihren Lehrer*innen (5a „Ganztagsklasse“: Frau Sell, Herr Beres; 5b: Herr Scheid, Herr Weber) und verbrachten den restlichen Schultag mit viel Spaß und Freude in ihren neuen Klassen. Für die erwachsenen Begleiter war in der Cafeteria für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Dem Förderverein der Schule und allen Helferinnen und Helfern, die diesen Tag zu einem gelungenen machten, ein herzliches Dankeschön.

Kunst ist KlasseIm Ministerium für Bildung und Kultur lernten wir Herrn Wolfgang Birk kennen. Er vermittelt vor Ort die Werke der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank Südwest eG mit viel Spaß und Freude.

Nach einem leckeren Mittagessen besuchte die Klasse 8a die Moderne Galerie. Anhand einer tablet-ralley entdeckten die Jugendlichen sehr vielfältige Bilder, Skulpturen, Installationen und Fotografien.

Vielen Dank für den interessanten und abwechslungsreichen Klassentag.

KULTUR lebenDie GemS Eppelborn wurde 2018 in das Förderprogramm KULTUR_leben!, einer Kooperation des Ministeriums für Bildung und Kultur sowie der Stiftung Mercator aufgenommen.

Aufgabe und Ziel ist es, allen unseren Schülerinnen und Schülern die Erfahrung von Kunst und Kultur verstärkt zu ermöglichen. Durch den vielfältigen Umgang mit Kunst und Kultur werden die Jugendlichen ermutigt, sich auf Neues einzulassen und sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Sie werden in der Persönlichkeitsbildung unterstützt und stärken ihre sozialen, kommunikativen und kreativen Fähigkeiten. Kulturelle Bildung macht die Jugendlichen auf vielfältige Weise stark- mit Musik, Theater, Spiel, Bewegung, Tanz, Literatur, Medien und Kunst. 

KULTUR_leben! konkret:

  • Vielfältige Zusammenarbeit mit Künstlern, Musikern, Museumsmitarbeitern und weiteren kreativästhetischen Berufsgruppen
  • Szenisches und bewegtes Lernen in allen Unterrichtsfächern
  • Jahrgangsübergreifende Projektwochen
  • Erweiterung der Wahlpflichtfächer um das Fach Musisch-kulturelle Bildung „MUKU“
  • Ab Klassenstufe 7 eine Verzahnung der Fächer NW, GW, BK, MU zum Fach „VU“ Vernetzter Unterricht
  • Gemeinsam Feste feiern
  • Lernen an außerschulischen Lernorten z.B im Jean Lurçat Museum in Eppelborn

In der Potenzialanalyse wurden weitere persönliche Stärken der Siebtklässler entdeckt. Talente, Stärken und Interessen werden anhand von Einzel-, und Teamarbeit handlungsorientiert erfasst. Eine Konstruktionsübung lautete zum Beispiel:

„Baut gemeinsam einen hohen und zugleich stabilen Turm aus Papier“. Die Schülerinnen und Schüler entwickelten vielfältige Techniken.

Der Stärkenorientierte Ansatz des ESH Püttlingen e.V. fördert das Selbstbewusstsein und den Blick auf die eigene berufliche Zukunft und hat einen festen Platz im Veranstaltungskalender der GemS Eppelborn.

Im Schuljahr 2019 trafen sich die Schülerinnen und Schüler der GemS Eppelborn am Nachmittag in der Kunst-AG mit der Kunstlehrerin Hannah Unzen. Nach einem Rundgang durch das Schulgebäude stand fest:

Die Wand neben dem Kiosk soll umgestaltet werden. Ideen wurden gesammelt, ausgewertet und am Ende tatkräftig gemalt. Anschließend unterstütze die Klasse 7b die künstlerische Verschönerung der Schule und half bei der Fertigstellung des Wandbildes mit.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a bringen ihren Mitschülern Gerichte aus ihrer Heimat und somit einen Teil ihres Herkunftslandes näher. In einem von Schülerinnen und Schüler selbständig geleiteten Kurs wurden „Hoorische“ und Fladenbrote mit Tomaten-Minz-Soße zu bereitet. Allen schmeckte es und man war sich einig: Essen verbindet Kulturen!

Im Rahmen des Projekts Baukultur – Architektur trifft Schule planten die Schülerinnen und Schüler der Arbeitslehre 8, Stühle für den Pausenhof. Nach einer Raumerkundung, und Analyse der Flächen und Wege, nahmen die Schülerinnen und Schüler Maß, skizzierten Entwürfe und setzten diese am Architektur Campus Göttelborn gemeinsam mit dem Werkstattleiter Markus Towae und der Architekturstudentin Marina Henrichs um. Drei Stecksystem-Stühle sind entstanden. Das Projekt wird von der Architekturkammer des Saarlandes und dem Ministerium für Bildung und Kultur unterstützt. Im Herbst findet eine Vernissage in Saarbrücken statt. Dort werden die Ergebnisse präsentiert.

6973413B-02D9-410E-BD16-7DBDA39F5D3E.jpg

Gemeinsam besuchte die Klasse 7a mit ihrem NW-Lehrer Domenik Beres und ihrer Klassenlehrerin Hannah Unzen den Urwald vor den Toren der Stadt Saarbrücken. Nach einer dreistündigen Achtsamkeitswanderung wurde das Camp für die  Nacht vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler lebten zwei Tage im Wald und mit dem Wald. Kleingruppen kümmerten sich um das Beschaffen von Wasser, das wärmende Feuer, die Essenszubereitung und die Atmosphäre. Ein Dank möchte die Klasse den Wildnispädagogen des NABU aussprechen, die den Wald als Spiel-, Erfahrungs-, Sinnes-, und Lernort vermittelten.

Nach der Projektwoche mit dem Motto „In 6 Tagen um die Welt“ fand am 25.05.2019 das große Schulfest zur Präsentation der Projektwoche statt. Viele große und kleine Besucher, Schüler*innen und ehemalige Schüler*innen fanden den Weg zur Gemeinschaftsschule in Eppelborn. Ein bunt gestaltetes Schulhaus lud zur besonderen Weltreise ein. Mit einer kleinen Begrüßungsfeier wurde das Schulfest eröffnet. Bei tollem Wetter konnte man durch unterschiedliche Länder der Welt reisen. Kennenlernen durften die Gäste Japan, Tahiti, Argentinien, Frankreich, USA, Thailand, Uganda und die Elfenbeinküste. Neben sachlichen Informationen zu diesen Ländern durften Köstlichkeiten und kulturelle Höhepunkte der Länder probiert und erfahren werden. Ein großes, buntes und erfolgreiches Schulfest an der GemS Eppelborn, für das sich alle Mühen und Arbeiten gelohnt haben.

 

Bild zum Bericht1.jpgC9DC62A8-E6A5-4F07-8744-D145E776C77F.jpgBild zum Bericht2.jpgScheckübergabe1.jpg

Unicef.jpg

Nach dem Unicef-Lauf im letzten Schuljahr konnten wir 1.900,00 Euro an UNICEF übergeben. Herzlichen Dank an alle Unterstützer! 

Haben Sie Freude an einer Unterstützung unserer Ganztagsschüler*innen bei der individuellen Lernzeit, begleitet durch unsere Lehrer*innen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Ab dem Schuljahr 2019/20 richten wir eine Ganztagsklasse ein. Die Schüler*innen arbeiten täglich (Montag–Donnerstag) innerhalb einer individuellen Lernzeit von 11.55 Uhr bis 12.55 Uhr (60 Minuten), bei der Sie selbstverständlich fachliche Unterstützung erfahren.

 

Zudem suchen wir für den gebundenen Freizeitbereich Menschen, die mit den Kindern arbeiten möchten. Ob Sport, Kunst oder andere Interessen… wir freuen uns auf Ihre Ideen! Die gebundene Freizeit findet täglich (Montag-Donnerstag) von 13.45 Uhr bis 14.30 Uhr (45 Minuten) statt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich telefonisch beim Schulleiter Martin König und vereinbaren Sie einen Termin! Wir freuen uns auf Sie!

Am Mittwoch, dem 02. Oktober haben Künstler aus der Region Ill-Theel wieder die Möglichkeit sich erstmals im professionellen Umfeld vom big Eppel einem breiten Publikum vorzustellen. Jung bezieht sich nicht auf das Alter, sondern auf Künstler, die ihre jungen Projekte präsentieren wollen.

Wer also eine besondere Begabung hat, sollte die Chance nutzen und sich beim Kulturamt der Gemeinde Eppelborn, Rathausstr. 27, 66571 Eppelborn oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, bis zum 30. Juni 2019 bewerben.

Der Beitrag (egal ob Musik, Comedy, Zauberei, Tanz …) sollte mindestens fünf Minuten ausfüllen und in der Bewerbung kurz vorgestellt werden. Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen und Auswahl wird es einen ersten Informationsabend geben, um den geplanten Ablauf der Veranstaltung „Junge Bühne Eppelborn“ zu besprechen.

Weitere Infos erteilt auch das Kulturamt der Gemeinde Eppelborn, Tel. 06881/962628.

Am Donnerstag, den 04.04.2019, ging es für die fünften Klassen der GemS Eppelborn zu den 30. Eppelborner Figurentheater-Tagen. Besucht wurde das Theaterstück „Alibaba und die 40 Räuber“ im Big Eppel. Hier ließen sich die Schülerinnen und Schüler von liebevoll gestalteten Hand- und Stabfiguren und großer Schauspielkunst in eine Welt aus „Tausendundeiner Nacht“ entführen. „Eine spannende wie lustige, sehr gut umgesetzte Geschichte“, meinte eine Schülerin der GemS Eppelborn nach Besuch der Veranstaltung. Kein Wunder, dass man während der Aufführung in zahlreiche begeisterte Schülergesichter blicken konnte.                  (M. Alt, Klassenlehrerin 5)

Am Dienstag, den 02.04.2019, besuchten die 5er Klassen der GemS Eppelborn im Rahmen des Welttag des Buches: „Ich schenk dir eine Geschichte“ eine Autorenlesung. Die Lesung war u.a. organisiert worden von der Buchhandlung Anne Treib. Frau Valija Zink las aus ihrem neuen Roman „Drachenerwachen“ vor. Sie verstand es immer wieder, die Schüler mit ihrem Vortrag und mit der Kalimba zu fesseln. Teils erzählte sie, teils las sie vor – die Kinder hörten interessiert und aufmerksam zu. Es war mucksmäuschenstill in der zu ¾ gefüllten Stadthalle Lebach. Im Anschluss an die Lesung signierte sie noch ihre Bücher. Zum Abschluss erhielten alle Schüler ein Taschenbuch „Der geheime Kontinent“ geschenkt. Dieses Taschenbuch führt die Kinder auf eine wundervolle Fantasiereise.                        (J. Seyler, Klassenlehrerin 5)

Im Rahmen des Kurses Beruf und Wirtschaft haben die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klassen unserer Gemeinschaftsschule auch in diesem Jahr wieder am Planspiel Börse der Sparkasse teilgenommen. In Kleingruppen durften die Schülerinnen und Schüler von September bis Dezember 2018 mit einem fiktiven Kapital in Höhe von 50.000 € an der Börse spekulieren. Dabei hat das Team „Tribute der Aktien“ mit den Schülern Lukas Meyer, Max Schweitzer und Rudi Schönfeld den ersten Platz des gesamten Landkreises Neunkirchen erreicht und den Hauptpreis in Höhe von 300€ gewonnen. Der Preis wurde am 21.02.2019 in der Hauptfiliale der Sparkasse Neunkirchen den strahlenden und stolzen Gewinnern überreicht. Herzlichen Glückwunsch auch von Seiten der Schule!

In der Klassenstufe 9 durften die Schülerinnen und Schüler, Im Rahmen des Projektes Richterinnen und Richter an Schulen, ganz besonderen Besuch empfangen. Was macht einen Rechtsstaat aus? Welche Grundrechte begleiten unser Leben? Welche Rechte und Pflichten bestimmen unser Leben mit? Viele Informationen und Fragen wurden zur Thematik ausgetauscht und beantwortet. Die Durchführung dieses Projektes schaffte große Transparenz in der Thematik, so dass die Schülerinnen und Schüler mit großem erweitertem Wissen in den Lebensalltag unseres Rechtsstaates entlassen werden durften. Der Schüler Leon Gaß, Klasse 9c, meinte zu diesem Projekt: „Dadurch konnten wir Schüler einen Einblick in die Arbeit eines Richters bekommen, die Erzählungen aus dem Strafrecht waren für mich die spannendsten.“

An der Gemeinschaftsschule Eppelborn ist der Landeswettbewerb „BioLogo“ ein fester Bestandteil des Angebotes für unsere Schülerinnen und Schüler. Hier findet sich eine besondere Herausforderung und ihre guten Leistungen führen auch zu großem Erfolg.

In einer ersten Runde, der „Schulrunde“ der Klassenstufen 6 bis 10 an allen Schulen des Saarlandes, haben sich 34 Schülerinnen und Schüler in ihrem Können und Wissen im naturwissenschaftlichen Fach Biologie bewiesen.

So wurden die Besten der Schule gefunden und geehrt.

Die drei Bestplatzierten jedes Jahrgangs erhalten Urkunden, die ihnen mit den Halbjahreszeugnissen überreicht wurden. Diese gehen an:

  • Melina Racz, Alina Naumann und Veronika Popp (Klassenstufe 6);
  • Celine Thome, Lara Heinrich, Maxime Klein (Klassenstufe 7);
  • Elli Heinz, Simon Schmittberger, Franziska Frischmann (Klassenstufe 8);
  • Jana Mees, Lisa Graf, Sophie-Marie Backes (Klassenstufe 9);
  • Steven Kuhl und Lavi Elmas (Klassenstufe 10).

Melina und Celine wurden zu der zweiten Runde des Wettbewerbs eingeladen, in der die Landesbesten aller Schulen zusammen kommen, um schulformübergreifend die Landesgewinner ihres Jahrgangs zu ermitteln.

Hierfür qualifizieren sich nur die Schülerinnen und Schüler, die aus dem naturwissenschaftlichen Unterricht heraus ein herausragendes Interesse sowie Kenntnisse und Fertigkeiten an biologischen Zusammenhängen gewonnen haben.

Somit sind erneut Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Eppelborn vertreten – Celine bereits zum zweiten Mal!

Größte Anerkennung gilt beiden Schülerinnen: Melina Racz und Celine Thome wurden für ihre hervorragenden Ergebnisse auch in der Feierstunde des Wettbewerbs geehrt, denn sie erreichten im Anforderungsniveau ihres Jahrgangs saarlandweit die vorderen Plätze.

Dazu gratuliert die Schulgemeinschaft sehr herzlich!

Die Schulgemeinschaft der GemS Eppelborn veranstaltete eine gelungene Faschingsfeier unter dem Motto „Hexen und Zauberer“. Alle Klassen Nr1

Nr2haben etwas zum Gelingen dieser Feier beigetragen. Ein tolles Bühnenprogramm mit Tänzen, Büttenreden, Songs und Sketchen begeisterte die Zuschauer. Der neu gebildete Förderverein der GemS Eppelborn, der Ausrichter der Faschingsfeier war, prämierte die fünf schönsten Kostüme. Mit Cocktails, Currywurst, Getränken und einer Saftbar konnte das leibliche Wohl gestärkt werden. Ganz besonders zu erwähnen ist die Dekoration im Stil von Harry Potters Zauberschule Hogwarts, die das Foyer zierte und dies weiter tun wird. Verantwortlich für diese tolle Arbeit ist die AG-Bühnenbild unter der Leitung von Kathrin Zeßner. Bei Stimmungsmusik wurde bis in die späten Abendstunden getanzt und gesungen. Die Faschingsfeier gehört mittlerweile zum festen Bestandteil des Jahreskalenders der GemS Eppelborn. Allen Helferinnen und Helfern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

Nr3

 

Für die Klassenstufe 10 fand ein Projekt zum Thema „Vielfalt erleben“ statt. Dieses Projekt ist Teil einer Wanderausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend durchgeführt wird.

Dabei wurden wir von Frau Neurohr-Kleer von Landkreis Neunkirchen betreut.

Unsere erste Aufgabe bestand darin, uns in verschiedene Rollen hineinzuversetzen z.B.:

  • in eine 17-jährige Abiturienten, deutsch, ledig, sitzt im Rollstuhl,
  • in einen 26-jährigen afghanischen Asylbewerber, keine Arbeitserlaubnis, ledig,
  • in eine 34-jährige Krankenschwester, alleinerziehend, 5 Kinder.

Wir wurden mit Alltagssituationen konfrontiert, wie z.B.  dem Abschließen einer Versicherung, ob faire Behandlung von der Polizei zu erwarten sei, davon ausgehen, dass er/sie oder ihre/seine Kinder in der Schule nicht diskriminiert werden usw. Dabei sollten wir einschätzen, ob wir das meistern können.

Danach machten wir eine Diskussionsrunde, bei der jeder seine freie Meinung zu verschiedenen Themen wie z.B. Rassismus, Homophobie, Sexismus äußern durfte.

Drei Schüler der Klasse bekamen nachher eine Meinung zugewiesen, die sie in einem Rollenspiel vertreten sollten, um die Kommunikationsfähigkeit und Konfliktlösung zu testen. Das Ergebnis fiel für uns positiv aus.

Des Weiteren haben wir Fallbeispiele zu unterschiedlichen Themen bearbeitet und diese danach besprochen.

Am Ende durften einige von uns einen Alterssiumulationsanzug testen. Dieser konnte unterschiedliche Einschränkungen simulieren, wie z.B. Kraftverlust, Gelenkversteifung und Einschränkung des Koordinationsvermögens.   

Zum Schluss können wir sagen, dass wir vieles aus dem Projekt mitnehmen konnten und viel über Akzeptanz, Toleranz, Menschenrechte und -würde gelernt haben.

Wichtig ist es, jeden Menschen so zu akzeptieren, wie er ist und nicht über andere vorschnell zu urteilen.Vielfalt erleben 10er web

Ninous Nano, Nils Maurer und Maike Detemple

About Us

Zur Einstimmung in die Weihnachtszeit besuchten heute Mittag siebzehn Schülerinnen und Schüler unserer Klassenstufe 9 das berühmte Weihnachtsmärchen "A Christmas Carol" von Charles Dickens im Saarbrücker Staatstheater. 
In englischer Originalsprache führte die renommierte American Drama Group die Erzählung mit allerlei Gesang und Tanz auf und unterhielt die Zuschauer mit der Geschichte um den alten Geizhals Scrooge, der Weihnachten für Humbug hält, aber durch den Besuch von drei Weihnachtsgeistern schließlich seine Einstellung ändert und zu einem besseren Menschen wird. 
Nach dem Theaterbesuch wurde noch ein bisschen Zeit bei etwas Glühwein und vielen Leckereien auf dem Weihnachtsmarkt am St. Johanner Markt verbracht, ehe die Schülerinnen und Schüler gegen 20 Uhr mit dem Zug zurück nach Eppelborn fuhren.

Sample title